Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)

  • HBPG_Umbau_Web

Ort Kategorie: Hauptkategorie Bildung, Jugendbildung, Wissen, Dienstleistungen, Kindergeburtstage, SeniorInnen, Freizeit, Kultur für Kinder und MuseenOrt Schlagwörter: Ausstellungen

Angebot
Angebot
Fotos
Karte
Öffentliche Verkehrsmittel
  • Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte im denkmalgeschützten historischen Gebäude des ehemaligen königlichen Kutsch(pferde)stalls in Potsdams historischer Mitte wird nach 16 Jahren Nutzung als Ausstellungs- und Veranstaltungshaus 2020 in mehreren Bauphasen fit gemacht für die Zukunft.

    Es ist deshalb von Januar bis September für Besucher geschlossen. In dieser Zeit erhält der Eingangsbereich ein neues Gesicht und die beiden historischen Gewölbehallen im Erdgeschoss werden denkmalgerecht saniert. Die große Ausstellungshalle im Obergeschoss wird zur multifunktional nutzbaren Brandenburg.Werkstatt, und im Dachgeschoss entsteht ein öffentlich nutzbarer, digitaler Brandenburg.Speicher.

     

    Im September 2020 startet das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte neu – mit der Sonderausstellung Brandenburg: 30 Jahre – 30 Orte – 30 Menschen, und im Oktober mit der neuen landesgeschichtlichen Brandenburg.Ausstellung, die sowohl klassische Exponate als auch digitale Medien und interaktive Angebote bietet.

     

     

    Foto: HBPG

     

  • Keine Datensätze gefunden

    Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

    Google-Karte nicht geladen

    Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

  • Öffentliche Verkehrsmittel:

    Regionalbahn/S-Bahn bis Potsdam Hauptbahnhof, von dort 5 Minuten Fußweg oder mit Bus oder Straßenbahn bis Haltestelle "Alter Markt/Landtag"
    Parkplätze in der Tiefgarage, Einfahrt über Werner-Seelenbinder-Straße